/Aktuelles

Der VdA begrüßt Rita Serra-Roll (Agentur Serra-Roll) als neues Mitglied. Die Agentur mit Sitz in Berlin vertritt Klient:innen aus den Bereichen Regi...

Der VdA begrüßt Kerstin Neuhaus (Agentur Kerstin Neuhaus) als neues Mitglied. Die 2014 gegründete Agentur mit Sitz in Essen vermittelt deutsche und...

Als neues Mitglied begrüßt der VdA Renate Landkammer. Ihre Agentur Management Goldschmidt betreut Schauspieler*innen, Regisseur*innen und Autor*inne...

/Der Verband in Zahlen

69

Agenturen

151

Agenten

2517

Schauspieler

364

Autoren

425

Regisseure

93

Kameraleute

/Der Vorstand

VdA-Vorstand seit 2019: (v.l.n.r.): Esther Reinecke, Ulla Skoglund (Vorsitzende) und Ulrich Meinhard. (Foto: © VdA/Mirjam Knickriem)

Der Verband der Agenturen für Film, Fernsehen und Theater e.V., kurz VdA, vertritt seit 1998 die Interessen der privaten Künstleragenten in den Bereichen Film, Fernsehen und Bühne im deutschsprachigen Raum. Die 69 Mitgliedsagenturen repräsentieren über 3.300 Schauspielerinnen und Schauspieler sowie weitere Filmschaffende. Zu den zentralen Anliegen gehören die Stärkung und Qualitätssicherung des Berufsbilds des Künstleragenten, die Beteiligung an Gesetzgebungsvorhaben sowie bei film- und medienpolitischen Themen. Seit 2012 ist der VdA außerordentliches Mitglied in der SPIO und steht im engen Dialog mit weiteren Berufsverbänden sowie Vertretern der Medien, Politik und Kreativbranche. Der VdA ist Gründungsmitglied der Themis Vertrauensstelle. Seit 2020 ist der VdA Mitglied im Deutschen Medienrat. Den Vorstand bilden seit Februar 2019 Ulla Skoglund (Vorsitzende), Esther Reinecke und Ulrich Meinhard. (Stand: Januar 2022)